Hatha-Yoga

Ein umfassender Yoga-Stil, der noch dazu gut für Anfänger geeignet ist. Du findest hier körperliche, geistige und Atem-Übungen. Du förderst das Gleichgewicht aus Körper, Geist und Seele. Zielgerichtet kannst Du deinen Muskelapparat, deine Bänder und deine Sehnen stärken. Gleichzeitig kurbelst Du deinen Blutkreislauf an. Die Intensität kannst Du dabei frei wählen. Hatha ist die Yoga-Richtung, die […]

Forrest-Yoga

Eine moderne Yoga-Form, die auf Hatha-Yoga basiert ist Forrest-Yoga. Den Namen trägt es nicht wegen des Waldes, sondern aufgrund ihrer Urheberin, Ana T. Forrest, einer amerikanischen Yogini. Im Forrest-Yoga wird eine Position sehr lange gehalten. Der Fokus liegt auf Unterleibsarbeit und Stand-Serien, die für 20 Posen pro Seite andauern können. Die Intensität ist sehr hoch, wodurch […]

Flow-Yoga

Wie auch beim Ashtanga- und Vinyasa-Yoga / Vinyasa Flow werden beim Flow-Yoga Asanas in sinnvoller Weise miteinander kombiniert. Vinyasa bedeutet soviel wie „besonders angeordnet“. Man nimmt also keine einzelne Asana ein, sondern übt den fließenden Übergang zwischen verschiedenen Asanas. Da man die einzelnen Yoga-Übungen (das heißt die einzelne Asana, die man sich vornimmt) bereits kennen muss, ist Flow-Yoga […]

Bikram-Yoga / Hot-Yoga

Beim Bikram-Yoga sprechen wir von einer Folge von 26 Yoga-Übungen, die unter einer Raumtemperatur von 35 bis 40 Grad durchgeführt werden. Dies fördert die Muskel- und Sehnenarbeit und entgiftet gleichzeitig den Körper. Es ist daher auch als Hot-Yoga bekannt und mittlererweile sehr verbreitet. Es handelt sich um eine recht spezielle Yoga-Form, die für Anfänger, die ihren […]

Ashtanga- und Vinyasa-Yoga / Vinyasa Flow

Unter Vinyasa-Yoga verstehen wir ein System des Hatha-Yoga, welches überwiegend aus Körperübungen (Asanas) und Atemübungen (Pranayama) besteht. Es ist sehr durchdacht und komplex und daher für Anfänger eher ungeeignet. Ziel ist die Atem-Synchronisation parallel zu sechs spezifischen Asana-Serien. Zumeist wird jedoch nur die erste Serie namens „Roga Chikitsa“ unterrichtet. Andere Yoga-Stile leiten sich aus dem Vinyasa-Yoga ab, darunter […]

Anusara-Yoga

Beim Anusara-Yoga werden Elemente des Iyengar mit dem zentralen Tantra-Element der Herzensenergie kombiniert. Die Ausrichtungen beruhen auf modernen bio-mechanischen Erkenntnissen und fördern den Energiefluss zwischen dem Herzen und den übrigen Körperregionen. Alle Haltungen werden sehr präzise und langsam einstudiert. Mit der Zeit entwickelt sich ein langsamer Flow. Dadurch ist Anusara-Yoga durchaus für Anfänger geeignet.

Anti-Gravity- oder Aerial-Yoga

Bei Anti Gravity Yoga fließen, ähnlich wie beim Acro-Yoga, sowohl Elemente des Yoga als auch der Akrobatik mit ein. Die Gravitation wird gezielt genutzt, um in verschiedenen Positionen einen unterschiedlich starken Grad an Schwung, Entspannung, Flexibilität, aber auch Kraft und Anspannung zu finden. Bekannt ist die Aerial Yoga wohlmöglich durch den Einsatz verschiedener Tücher. Diese […]

Acro-Yoga

Unter Acro-Yoga verstehen wir eine Bewegungskunst die sich aus dreierlei zusammensetzt: Der Philosophie des Yoga Die Kunst der Akrobatik Der Heilkraft der Thai-Massagen Gegründet wurde es im Jahr 2004 von Jenny Saur-Klein und Jason Nehmer in den USA. Es kann ganz verschieden gelebt werden. Es lässt sich sowohl die ästhetische als auch die sportliche Komponente stärker betonen, […]