Anti-Gravity- oder Aerial-Yoga

Bei Anti Gravity Yoga fließen, ähnlich wie beim Acro-Yoga, sowohl Elemente des Yoga als auch der Akrobatik mit ein. Die Gravitation wird gezielt genutzt, um in verschiedenen Positionen einen unterschiedlich starken Grad an Schwung, Entspannung, Flexibilität, aber auch Kraft und Anspannung zu finden.

Bekannt ist die Aerial Yoga wohlmöglich durch den Einsatz verschiedener Tücher. Diese ermöglichen die leichtere Einnahme von Positionen, die sonst nur im stark trainierten Zustand möglich sind.

Es gibt verschiedene Haltungen, bei denen der Körper auf den Kopf gestellt wird. Hier lösen sich Blockaden durch einen Energiefluss, der in dieser Form in den gewohnten Haltungen des Körpers nicht zustande kommt. Man fühlt sich sowohl körperlich als auch geistig geklärt.

Gleichzeitig stärkt man seine Muskulatur, die Konzentration und seinen Sinn für das Gleichgewicht. Die Wirbelsäule und die Gelenke werden entlastet, die Blutgefäße gestärkt. Wir aktivieren alle sieben Chakren des Körpers und begünstigen die Erweckung der Kundalini-Energie.